Das waren eure Einreichungen:

Am 31. Dezember 2019 war der Einsendeschluss für unseren Ideencontest. Hier geben wir einen kurzen Überblick über die Einreichungen. Welche Städte, welche Genres, was für Figuren und wie wird die Umgebung mit einbezogen?


Zur Zeit arbeiten wir an der Umsetzung.

01 Konzept

Bis Mitte Februar haben die Autor*innen ihre Ideen mit Unterstützung des Storydive Teams zu einem Konzept ausgearbeitet. Dazu gehörte die Planung von Route und Handlung ebenso wie die Vorbereitung des Timings und der wichtigen Wegpunkte.

Meilenstein:
Video der Route und Karte mit Orientierungs- und Auslösepunkten

02 Schreiben

Danach haben die Autor*innen die Skripte für ihren Audiowalk verfasst. Vom Storydive Team erhielten sie dabei Tipps zu Dramaturgie, Figurenentwicklung und wie die Umgebung die Geschichte zusätzlich unterstützen kann. Interaktionsmöglichkeiten und eine sichere Wegführung waren ebenfalls Thema.

Meilenstein:
fertiges Skript und Audiofiles für die Testapp

03 Testen

Beim Testen haben die Autor*innen überprüft, ob alles schon funktioniert, wie geplant und letzte Änderungen an ihren Skripten vorgenommen.

Meilenstein:
gemeinsame Abnahme vor Ort

04 Produktion

Jetzt gilt es, aus dem überarbeiteten Skript den Audiowalk zu produzieren. Sprecher*innen sprechen die Texte ein, nach dem Schnitt kommen dann noch Geräusche, Musik und Effekte dazu. Bis Mitte Juli kümmert sich das Storydive-Team um Audioproduktion und Postproduktion.

Meilenstein:
der fertige Audiowalk

05 Release

Ende Juli ist es dann soweit: wir veröffentlichen die Storydive-App mit allen produzierten Geschichten kostenfrei im Play Store und im App Store. Die Veröffentlichung machen wir über Social Media und die lokale Presse bekannt.

Meilenstein: Veröffentlichung

06 Publikumspreis

Von August bis Mitte September hat das Publikum Zeit, um über seinen Favoriten abzustimmen. An der Abstimmung teilnehmen kann nur, wer die entsprechende Geschichte tatsächlich vor Ort gehört hat. Damit Geschichten aus kleineren Städten die gleiche Chance haben wie Großstadtgeschichten, vergeben wir den Publikumspreis nicht nach der Anzahl der Stimmen, sondern nach der durchschnittlichen Bewertung der Geschichte.

Meilenstein: Preisvergabe


Rahmenbedingungen

Die gegenseitigen Rechte und Pflichten halten wir mit den beteiligten Autor*innen in einem Kooperationsvertrag fest, den wir vor Beginn der Umsetzungsphase abschließen. Dieser Vertrag bildet die Grundlage für eine transparente und gleichberechtigte Zusammenarbeit.

Back to top